Reingeschaut

Astrid Meyerfeldt im Gespräch zu „Der Kirschgarten“

Die Ranjewskaja in Anton Tschechows Der Kirschgarten ist eine der anspruchsvollsten, begehrtesten und vielschichtigsten Frauenrollen der Dramenliteratur. Astrid Meyerfeldt verkörpert sie derzeit in Robert Borgmanns Inszenierung am Schauspiel Stuttgart. Was diese Rolle für sie zu einer besonderen macht, warum Anton Tschechow ein großer Kenner der menschlichen Psyche ist und warum Der Kirschgarten viel mit unserer heutigen Zeit der Umbrüche und Neuerungen zu tun hat, verrät sie uns in einem Interview, das unser leitende Dramaturg Jan Hein geführt hat:


Der Kirschgarten
Komödie von Anton Tschechow
Regie: Robert Borgmann

Infos und Karten …hier

Foto: JU

Das Schauspiel Stuttgart zeigt unter der Leitung von Armin Petras zeitgenössisches Theater im Kleinen Haus am Schloßgarten. Den Spielplan des Theaters und des Kammertheaters bestimmen, neben einem spielfreudigen Ensemble und modernen Interpretationen klassischer Dramatik, ein Austausch verschiedenster Kunstformen und eine Auseinandersetzung mit der Stadt und der Region Stuttgart sowie die Zusammenarbeit mit bekannten Regisseuren. Die Spielstätte Nord ist eine Plattform für neue Texte, Autoren und Formate.

0 comments on “Astrid Meyerfeldt im Gespräch zu „Der Kirschgarten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: