Reingeschaut

Probeneindrücke zu „Faust I“

Seit Samstag, den 7. Oktober, ist Goethes Faust I in einer Inszenierung von Stephan Kimmig im Schauspielhaus zu sehen. Kimmig verpackt den deutschen Klassiker neu und eröffnet durch die Verwendung von Texten aus Elfriede Jelinek neue Perspektiven. Die Inszenierung lässt die altbekannten Charaktere Mephisto, Faust und Gretchen in völlig neuem Licht erscheinen.

Für alle, die Lea Ruckpaul, Sandra Gerling und Paul Grill schon im Vorfeld erleben oder das Stück noch einmal Revue passieren lassen wollen, haben wir hier ein paar Eindrücke von den Proben gesammelt, die schon neue Blickwinkel erahnen lassen.


Faust I
von Johann Wolfgang von Goethe
mit Texten aus Elfriede Jelineks FaustIn and out
Regie: Stephan Kimmig
Karten und Infos …hier

Das Schauspiel Stuttgart zeigt unter der Leitung von Armin Petras zeitgenössisches Theater im Kleinen Haus am Schloßgarten. Den Spielplan des Theaters und des Kammertheaters bestimmen, neben einem spielfreudigen Ensemble und modernen Interpretationen klassischer Dramatik, ein Austausch verschiedenster Kunstformen und eine Auseinandersetzung mit der Stadt und der Region Stuttgart sowie die Zusammenarbeit mit bekannten Regisseuren. Die Spielstätte Nord ist eine Plattform für neue Texte, Autoren und Formate.

0 comments on “Probeneindrücke zu „Faust I“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: