Reingeschaut

Reingeschaut: Der Raub der Sabinerinnen

Theater, hier bei uns, das wird schön.

Eine bildungsbürgerliche Kleinstadt mitten in Deutschland: Dr. Martin Gollwitz, Gymnasialprofessor, hat in seiner Jugend die Römertragödie Der Raub der Sabinerinnen verfasst, das seither sein Dasein in der Schublade fristet. Eine unerwartete Begebenheit verschafft ihm jedoch schlagartig Aufmerksamkeit – der Theaterdirektor Emanuel Striese gastiert mit seiner Theatertruppe in der Stadt und sucht nach Stoffen, die das Publikum begeistern sollen. Sein Erfolgsrezept: Prominenz lockt immer. Und so möchte Striese Stücke stadtbekannter Persönlichkeiten auf den Spielplan bringen, um dem Zuschauerschwund entgegenzuwirken. Er verspricht dem zögerlichen Gollwitz eine „grandiose Aufführung“. Ein großes Versprechen, das sich nicht ganz so halten lässt, wie Gollwitz es sich erhofft hat. Es folgen Enthüllungen, Verwechslungen und die Verwandlung der Römertragödie in eine Komödie mit einem unbedingten Bekenntnis zu Spiel und Theater – während die eigentliche Aufführung zur Blamage zu werden droht.

Im Gespräch: Sebastian Hartmann zu Der Raub der Sabinerinnen bei Deutschlandradio und SWR2

Regisseur Sebastian Hartmann war zu Gast bei Rang 1, dem Theatermagazin von Deutschlandradio Kultur. Im Gespräch mit André Mumot sprach er über den Raub der Sabinerinnen und darüber, wie man Komödie in Zeiten Trumps inszeniert. Nachzuhören ist die Sendung …hier

Zudem besuchte Karin Gramling für SWR2 (Kultur Regional) die erste Hauptprobe  und sprach mit Hartmann über die Produktion. Nachzuhören …hier

 


Der Raub der Sabinerinnen
nach dem Schwank von Paul und Franz von Schönthan

Regie und Bühne: Sebastian Hartmann
Kostüme: Adriana Braga Peretzki
Licht: Lothar Baumgarte
Dramaturgie: Jan Hein, Katrin Spira

Mit: Manolo Bertling, Sandra Gerling, Manuel Harder, Manja Kuhl, Peter René Lüdicke, Hanna Plaß, Birgit Unterweger, Abak Safaei-Rad, Holger Stockhaus

Premiere am 18. November 2016

Informationen und Karten …hier

Fotos: Conny Mirbach

0 comments on “Reingeschaut: Der Raub der Sabinerinnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: