Produktionen

Furore Festival

Am 21. Juli startet das Furore Festival, ein internationales Festival für junges Theater. Das ganze findet als eine Kooperation mit der Akademie für Darstellende Kunst Baden Württemberg, der Filmakademie Baden-Württemberg und dem Schauspiel Stuttgart statt.
Das Festival wurde von Studierenden der ADK ins Leben gerufen, um in Zeiten europäischer Konflikte und Krisen den Zusammenhalt und den Austausch der heranwachsenden Generation zu stärken. Es scheint immer schwieriger, auf der politischen Ebene eine gemeinsame Sprache zu finden. In unserer künstlerischen Arbeit suchen wir täglich nach einer Sprache, um unsere Anliegen und Inhalte zu vermitteln. Mit dieser Sprache wollen wir uns über Landesgrenzen hinweg verständigen und über eine gemeinsame Zukunft diskutieren. Ein Rahmenprogramm aus Workshops, Nachgesprächen und Partys lädt ein, mit den angehenden internationalen Kulturschaffenden über die Vielfalt an künstlerischen Sprachen und Arbeitsweisen ins Gespräch zu kommen.

Im Nord werden fünf verschiedene Produktionen gezeigt und eine große Party gefeiert:

BEING-I. Eine begehbare Installation

Wie viel gestalten wir in unserem Leben selbst und wie viel ist vorherbestimmt durch äußere Umstände? Dieser Gedanke prägt das Experiment von Johana Gomez und Jasmin Schädler, in welchem Johana das Leben von Jasmin übernommen hat, während diese einen Auslandsaufenthalt in Russland absolvierte.

22.07.2016 | 19.00 Uhr | Nord

SCORCHED.

Das Stück zu deutsch ‚Verbrennungen‘ von Wajdi Mouawad ist nicht nur ein poetischer Kommentar über das Schicksal derer, die Opfer des Krieges wurden, sondern ist außerdem eine Geschichte über die schwierige und schmerzhafte Suche nach der eigenen Identität.

22.07.2016 | 19.30 Uhr | Nord

IT’S NOT PETRA. IT’S PETYA.

Das Leben eines bulgarischen Mädchens: eine Odyssee durch 5 Länder und 5 Identitäten. Die Frage, die sie begleitet: beginnt alles immer wieder von vorne, wenn man seine Heimat verlässt?
Sind es unsere Wurzeln, die unsere Identität ausmachen? Wie verändert sich unsere Identität, wenn wir an einem neuen Ort ein neues „zu Hause“ aufbauen?

22.07.2016 | 21.00 Uhr | Nord

DIGGING FOR LOVE

DIGGING FOR LOVE ist eine physische Objekttheater-Performance. Warum stehe ich überhaupt auf einer Bühne? Was sind Themen, die mich beschäftigen? Was will ich erzählen, wie will ich dies künstlerisch ausdrücken und in eine geeignete Form bringen? Ein Versuch mit einer alten Badewanne.

22.07.2016 | 22.15 Uhr

KING LEAR

Mit Masken und Puppen nähern sich die SpielerInnen der großen Tragödie Shakespeares. Der Fokus liegt hierbei auf dem Ausdruck und der Bewegung des (Puppen-) Körpers. Dabei verschwinden die SpielerInnen niemals hinter der Puppe – sodass beide festverankerte und gleichberechtigte Elemente der Inszenierung sind. SpielerInnnen und Puppen bedingen einander und sind nicht voneinander trennbar.

23.07.2016 | 18.00 Uhr | Nord

MITTANZEN! FURORE FETE

Das Bergfest ruft! | frei für alle | 22.07.17 |
23.30 Uhr | NORD | DJs Garry Sonneborn, Lenny Lenzing


Das gesamte Programm gibt es …hier
Der Link zur Festivalflyer …hier

Foto: National Academy of Dramatic Art Warschau

0 comments on “Furore Festival

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: