Produktionen

Vorschau: Ostern im Schauspielhaus

Shakespeare, Brecht und Kästner – Ostern im Schauspiel: Am Karfreitag spielen wir Der Sturm, eines von Shakespeares letzten Werken, das zugleich Komödie und Tragödie ist. Am Ostersamstag geht es weiter mit Leben des Galilei von Bertold Brecht und Musik von Hanns Eisler mit Peter Kurth in der Hauptrolle und am Sonntag mit dem Familienstück für alle ab 7 Jahren: Pünktchen und Anton. Am Ostermontag zeigen wir Die Dreigroschenoper von Bertold Brecht mit der Musik von Kurt Weill, die sich unterhaltsam mit den Missständen des Kapitalismus auseinandersetzt, als Abschluss des Osterwochenendes.

Unser Programm für Ostern 2016

Karfreitag, 25. März

von William Shakespeare

Der Sturm ist Komödie und Tragödie zugleich – je nachdem aus welcher Perspektive man auf den schillernden Szenenreigen blickt. Mit Komik und Grausamkeit öffnet das Stück Denkräume zwischen alter und neuer Welt, menschlicher Selbstsucht und paradiesischer Utopie.

Ostersamstag, 26. März

von Bertold Brecht, Musik von Hanns Eisler

Als erster Mensch richtete Galileo Galilei sein Teleskop auf den Sternenhimmel. Doch was er sah, war die Erde: als ein kreisender Planet. Das Weltbild und die gesamte kirchliche Doktrin waren damit ins Wanken geraten – bis die Inquisition ihre Instrumente zeigte und Galilei widerrief.

Ostersonntag, 27. März

nach Erich Kästner

Obwohl Pünktchen und Anton in sehr unterschiedlichen Familien leben, gehen sie füreinander durch dick und dünn. Eine berührende Geschichte über die alle Grenzen sprengende Kraft einer Freundschaft.

Ostermontag, 28. März

von Bertold Brecht, Musik von Kurt Weill

Gangsterkönig Mackie Messer geht für seinen Profit über Leichen, Bettlerkönig Peachum erzielt satte Gewinne mit der Armut und die Polizei macht bei all dem mit. Eine unterhaltsame Story über die Missstände des Kapitalismus. „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“
Dienstag, 29. März

nach Euripides, Sophokles und Aischylos

Die gefangenen trojanischen Frauen warten nach der Niederlage ihrer Stadt auf den Abtransport in die Gefangenschaft. Doch auch auf der Seite der Sieger hinterlässt der Krieg Spuren, was sich in der Familie des griechischen Heerführers Agamemnon zeigt. Rache, Blut und Tod – die Spirale des Krieges.


Ostern im Schauspielhaus
vom 25. bis 28. März

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen ein schönes Osterfest 2016.

Foto: Bettina Stöß

0 Kommentare zu “Vorschau: Ostern im Schauspielhaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: