Abschied von gestern

Rückblick : Abschied von gestern

Vergangene Woche haben wir uns vom ersten Nordlabor Abschied von gestern verabschiedet. Zeit, das Projekt Revue passieren zu lassen:

Angefangen hat alles mit der Abschiedsparty am 9. Januar 2016:

Das Labor war ein Ort, wo mit verschiedenen Varianten das Thema Abschied von gestern untersucht wurde um schlussendlich festzustellen, wie vielschichtig und weitläufig  man sich verabschieden kann.

Das Auseinandersetzen mit dem Tod behandelte das Stück The King`s Wives, in dem Stuttgarter Witwen von ihren verstorbenen Ehemännern erzählen:

Andere Stücke, wie Herakles Kinder und Zappzarapp – from the heart to the sky, beschäftigen sich mit dem Thema Heimatverlust und berichteten von Flucht, von vor 2500 Jahren bis hin zur Gegenwart:

Manche Laboranten bezogen sich Allgemein auf das Abschiednehmen. Die Videoinstallation Quite likely,–I forget führte einen ein in die Welt der Erinnerungen. Auch das Stück Die Anmaßung erzählt in einer One-Man- Show mit Manuel Harder über die Trennung, das Weg-Gehen und den Abschied:

Neben den klassischen Theaterstücken gab es auch andere Formen. In Beautiful Losers fand sich unser Ensemblemitglied Hanna Plaß mit dem Stuttgarter Posaunenchor zusammen und performten alte Leonard Cohen Songs:

Beständig im Nord stand die Erinnerungsskulptur, ein überdimensionaler Setzkasten, in den die Zuschauer Dinge ablegen konnten, wovon sie sich verabschieden wollen:

Zwei Stücke, die im Rahmen des Labors gespielt wurden, werden nun auch weiterhin im Nord auf der Bühne zusehen sein.  Der Hals der Giraffe nach dem Roman von Judith Schalansky und eine Inszenierung nach Arthur Schnitzlers Fräulein Else.

Nun verabschieden wir uns von unserem erste Nordlabor und freuen uns auf das zweite im Mai mit Schorsch Kameruns  Das glaubst du ja wohl selber nicht!, das sich mit dem „Anderssein“ auseinander setzt.


Künstlerische Leitung: Armin Petras
Raumkonzept: Natascha von Steiger
Kostüme:  Cinzia Fossati
Dramaturgie: Anna Haas, Katrin Spira
Produktionsleitung: Franziska Benack

Weitere Informationen …hier

Pressestimmen …hier

Das Schauspiel Stuttgart zeigt unter der Leitung von Armin Petras zeitgenössisches Theater im Kleinen Haus am Schloßgarten. Den Spielplan des Theaters und des Kammertheaters bestimmen, neben einem spielfreudigen Ensemble und modernen Interpretationen klassischer Dramatik, ein Austausch verschiedenster Kunstformen und eine Auseinandersetzung mit der Stadt und der Region Stuttgart sowie die Zusammenarbeit mit bekannten Regisseuren. Die Spielstätte Nord ist eine Plattform für neue Texte, Autoren und Formate.

0 Kommentare zu “Rückblick : Abschied von gestern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: