Der Schauspieler Manuel Harder betritt die Bühne und soll sprechen – nicht nur so tun als ob, sondern wirklich sprechen über das Spiel, das Echte, die Kunst, das Leben. Eine Anmaßung. Nicht nur, aber auch weil seine Worte nicht seine eigenen sind.

Die Anmaßung ist ein Theatertext über die Trennung, das Weg-Gehen, den Abschied. Es geht um das Verlassen und das Verlassen-Werden. Wenn auf einmal nichts mehr so ist, wie es mal gedacht war. Weil plötzlich ein Mensch eine Entscheidung fällt. Weil plötzlich ein Mensch die Anmaßung besitzt, eine persönliche Beziehung abzubrechen, zu beenden. Und wenn der Grund hierfür auch noch die Kunst ist.“ (Carsten Brandau)

Carsten Brandau hat Die Anmaßung explizit für den Schauspieler Manuel Harder geschrieben. Es braucht dafür, laut Regieanweisung, „mindestens einen Manuel Harder“. Das Spiel mit den biografischen Details aus dem realen Leben des Schauspielers ist anmaßend, aber auch die Voraussetzung dafür, dass dieser „Ritt“ an der Grenze zwischen Spiel und Echtem, zwischen Scheitern und Gelingen, zwischen Leben und Bühne so stattfinden kann. Manuel Harder lädt ein und spielt – mit sich in seinem Theater. Ist das anmaßend? Ist er wirklich er? Wer ergreift Besitz von demjenigen, der da spricht und angeblich sein Leben ändert?

Für unseren Blog haben sich der Regisseur Florian von Hoermann, der Autor Carsten Brandau und Schauspieler Manuel Harder zum Gespräch getroffen.


Nordlabor 1 – Abschied von gestern
Die Anmaßung
von Carsten Brandau

Regie: Florian von Hoermann
Bühne: Julian Marbach
Kostüme: Cinzia Fossati
Chorleitung: Wilhelm Bäuml
Dramaturgie: Katrin Spira
Mit: Manuel Harder, Egon Bässler, Christiane Burgmann, Hilmar Friedel, Daniela Krol-Zenkowitz, Annette Kuppler, Iska Leibßle, Roland Möll, Edmund Ortwein, Ingrid Schönleber, Eugen Völlm, Regina Weber und Detlev Wolf.

Uraufführung am 21. Januar 2016 im Nord

Das Schauspiel Stuttgart zeigt unter der Leitung von Armin Petras zeitgenössisches Theater im Kleinen Haus am Schloßgarten. Den Spielplan des Theaters und des Kammertheaters bestimmen, neben einem spielfreudigen Ensemble und modernen Interpretationen klassischer Dramatik, ein Austausch verschiedenster Kunstformen und eine Auseinandersetzung mit der Stadt und der Region Stuttgart sowie die Zusammenarbeit mit bekannten Regisseuren. Die Spielstätte Nord ist eine Plattform für neue Texte, Autoren und Formate.

0 Kommentare zu “Die Anmaßung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: